Image by Christian Wiediger

Biographische Angaben in Deutsch/Brief Bio in German

Udo Fluck kam 1989 in die USA und begann sein Studium an der University of Montana, eine öffentliche Forschungsuniversität in Missoula, im Bundesstaat Montana. Mit seiner Dissertation Development of an Online Supplement to Reduce Ethnocentrism (Entwicklung eines digitalen Lernangebots zur Reduzierung von Ethnozentrismus) wurde er 2003, in Multicultural Education and Technology, promoviert. Darüber hinaus hat er einen Master in Multikultureller Pädagogik (1999), einen Master in Internationalem Medienmanagement (1996) und einen Bachelor in Medienjournalismus (1993).

Von 2000 bis 2002 hatte er einen Lehrauftrag in Deutschland, an der Bad Homburger Akademie für Betriebswirtschaft und Fremdsprachen.

2003 folgte Dr. Fluck einem Angebot der University of Montana zum Aufbau und zur Leitung des Forschungs- und Lehrprogramms Multicultural Learning Solutions und kehrte nach Missoula zurück. Seine wissenschaftliche Tätigkeit begann als Grundlagenforschung in einem damals noch neuen Forschungsfeld.

Seither forscht und lehrt Dr. Fluck in Missoula als Kulturwissenschaftler in den Bereichen Kulturelle Integration und Lehrerbildung. Das Program wurde 2013 von Dr. Fluck weiterentwickelt und als Program Global Gateway umgesetzt.

Seit 2016 leitet er die Unternehmensberatung Intercultural and Global Competency Training and Consulting (IGCTC) und bietet maßgeschneiderte interkulturelle Beratungsdienstleistungen und Qualifizierungsmaßnahmen für Firmen an, die ihre Potentiale kultureller Integration nutzen möchten.

Sein bikultureller Hintergrund machte es Dr. Fluck möglich seine eigenen Erfahrungen mit dem Thema kultureller Integration authentisch in seine Seminare einzubauen.

Von 2018 an leitet er die neu gegründete Einrichtung Global and Cultural Affairs in Missoula und führt dort ein Programm zur Erweiterung interkultureller Kompetenzen in Primar- und Sekundarstufen allgemeiner Schulen durch. Für die US National Science Foundation entwickelte Dr. Fluck ein Curriculum für Native Americans, um sie in kulturellen Umfeldern der Mehrheitsgesellschaft zu stärken und damit Schulabbrüche zu reduzieren. Er ist Dozent am Salish Kootenai College, einer privaten Hochschule für Native Americans in Pablo, Montana. Diese Hochschule wird von den Studierenden der Bitterroot Salish, Kootenai und Pend d‘Oreilles Stämmen besucht.

In seiner beruflichen Laufbahn hat Dr. Fluck mehrere Auszeichnungen für seine Forschung und Lehre erhalten. Forschungsergebnisse als Haupt- und Co-Autor zu multimedialer Pädagogik und zur Curriculum Erstellung wurden in verschiedenen wissenschaftlichen Fachjournalen veröffentlicht. Er ist regelmäßiger Gast auf nationalen und internationalen Kongressen, Symposien und Kolloquien und hat in den letzten 15 Jahren auf diesen, über 35 Präsentationen angeboten.

Von 2008 bis 2014 war Dr. Fluck als Juniorprofessor (Adjunct Assistant Professor) an der University of Montana tätig. In 2014 erfolgte die Ernennung zum Außerordentlichen Professor (Adjunct Associate Professor).

In 2022 folgte die Berufung zur Vollprofessur, als Clinical Professor of Management, im College of Business an der University of Montana im Bereich Internationales Management, Kulturelle Integration und Interkulturelle Kompetenz­entwicklung für seine Forschung der letzten 10 Jahre, in Zusammenarbeit mit Hochschulen, sowie seine Arbeit in Primar- und Sekundarstufen allgemeiner Schulen. Im College of Business bietet er weiterhin Vorlesungen für höhere Semester (400 und 600 Level) an.

Seit 2003 hat Dr. Fluck insgesamt über 1.600 Seminare angeboten, inklusive Sommerakademien und Fortbildungsprogramme für Lehrerpersonen in Primar- und Sekundarstufen und an Universitäten.